Werner Frhr. v. Fritsch (*1880)

 

Lebensdaten Werner Frhr. v. Fritsch

Werner Frhr. v. Fritsch 4.8.1880
1899
1900
1902
1903
1907
1909
1911
1913
Geburt in Benrath
Fähnrich im Feldartillerie-Regiment 25
Beförderung zum Leutnant
Artillerie-Schule
Adjutant I.Abteilung Feldartillerie-Regiment 25
Kriegsakademie
Beförderung zum Oberleutnant
Aufnahme in den Großen Generalstab
Beförderung zum Hauptmann
1914-1918
1917
Teilnahme am I. Weltkrieg
Beförderung zum Major


Quelle: Bundesarchiv 
Werner v. Fritsch 1932

Quelle: Bundesarchiv
1922
1923
1924
1927
1928
1930

1931
1932


1934
 
Kommandeur II. Abteilung Artillerie-Regiment 5
Beförderung zum Oberstleutnant
Chef des Generalstabes der I. Division
Beförderung zum Oberst
Berufung zum Kommandeur des Artillerie-Regiment 2
Generalmajor
Artillerieführer II, Stettin
Kommandeur der 1. Kavallerie-Division
Generalleutnant
Kommandeur 3. Division
Befehlshaber im Wehrkreis III
General der Artillerie
Chef der Heeresleitung
1935
1936
Oberbefehlshaber des Heeres
Generaloberst
1938 Abschied
Chef des Artillerie-Regiments 12
  22.9.1939 Tod bei Praga, Warschau